Allgemein

„Frontal21″-Bericht: Fragwürdige Alzheimer-Medikamente

Mediziner und Hersteller wecken falsche Hoffnungen Trinknahrung zur Vorbeugung von Alzheimer? Das Ergebnis jahrzehntelanger Alzheimer-Forschung ist ernüchternd: „Heute gibt es keine einzige Studie, die wirklich sagt, wir haben den Durchbruch erreicht“, erklärt der Molekularbiologe Professor Konrad Beyreuther auf dem Neurologen-Kongress, … Weiterlesen »

Fakten-Check zu „Hart aber fair“

Eine Talkshow ist turbulent. Und als Zuschauer kann man häufig schlecht erkennen, wer die Wahrheit sagt. Unklar ist häufig auch, wie neutral und unabhängig der eine oder andere Experte ist. Zahlreiche Mediziner beispielsweise nehmen regelmäßig Geschenke und Zuwendungen der Pharmaindustrie an (s. u. a. Berliner Ärzte, 5/2013). So auch die Psychiater Oliver Peters und Andreas Fellgiebel, die … Weiterlesen »

TV-Tipp: „hart aber fair“ zum Thema Alzheimer, 14.Oktober 2013, 21:45 h

Thema: „Diagnose Alzheimer: Mildes Wegdämmern oder Absturz ins Dunkel?“ Es diskutieren: Dr. Oliver Peters (Oberarzt Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charite Berlin; leitet die „Gedächtnissprechstunde“ für Demenzkranke und forscht an einer wirksamen Therapie gegen Alzheimer) Cornelia Stolze (Diplom-Biologin und Wissenschaftsjournalistin, … Weiterlesen »

Bexaroten: Vom Durchbruch ist nichts geblieben

Aus der Stuttgarter Zeitung vom 23.05.2013 Viele Studienergebnisse sind unzuverlässig, weil sich die Forscher schnell zufrieden geben. Der Test ergibt, dass die Zellen ein bestimmtes Molekül produziert haben? Das genügt – wenn der Forscher genau dieses Ergebnis erwartet hat. Ein … Weiterlesen »

Lesetipp: Der blinde Fleck der Ärzte – Interessenkonflikte in der Medizin

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Doch was, wenn die Beschenkte Ärzte und die Spender Hersteller von Arzneimitteln oder Medizingeräten sind? Darum ging es kürzlich auf einem internationalen Expertenworkshop der Volkswagen-Stiftung in Hannover. Einen aktuellen Bericht über die (häufig verdrängten oder … Weiterlesen »

Lesetipp: Schwindel mit Alzheimer-Früherkennung

In der aktuellen Ausgabe der Wirtschaftswoche finden Sie einen neuen Artikel zum Thema Scharlatanerie in Sachen „Alzheimer“. Unter dem Titel Das dubiose Geschäft mit dem Vergessen berichte ich über die Irreführung auf dem Gebiet der „Alzheimer-Früherkennung“. Unter den Beteiligten finden … Weiterlesen »

Verheimlichung klinischer Studiendaten stoppen!

Viele Menschen haben sich für klinische Studien zur Verfügung gestellt oder nehmen aktuell an ihnen teil, um dem Fortschritt der medizinischen Wissenschaft und damit dem Allgemeinwohl zu dienen. Die Auftraggeber der Studien betrachten aber die Daten offenbar als ihr „Eigentum“ … Weiterlesen »

Erhöhtes Demenzrisiko durch Beruhigungspillen

Menschen über 65 Jahre, die Schlaf- und Beruhigungsmittel aus der Gruppe der Benzodiazepine schlucken, haben einer aktuellen Studie zufolge ein drastisch erhöhtes Risiko, an Demenz zu erkranken als Senioren, die keines dieser Mittel nehmen. mehr dazu auf Spiegelonline weitere Fakten über … Weiterlesen »

„Die Hirnforschung stilisiert sich hoch“

Im Interview mit dem Schweizer Tagesanzeiger äußert der Hirnforscher Felix Hasler deutliche Worte über seine eigene Zunft: Spärliche Forschungsergebnisse würden überverkauft, so der 47-jährige Liechtensteiner, der seit 2010 an der Berlin School of Mind and Brain der Humboldt-Universität in Berlin forscht. Von … Weiterlesen »

Alzheimer – eine „lohnende“ Diagnose?

In der aktuellen Ausgabe von Psychologie heute bespricht Burkhard Plemper, Journalist und Vorstandsmitglied von Aktion Demenz, „Vergiss Alzheimer“. Auszug aus der Rezension: „Das Wichtige verrät schon der Untertitel: „eine Krankheit, die keine ist“. Cornelia Stolze breitet jedoch keine persönliche Meinung … Weiterlesen »